Cheesecake mit karamellisierten Macadamianüssen

Cremiger Cheesecake mit karamelisierten Macadamianüssen…himmmmmmlisch 🙂

Letztens sollte ich einen Kuchen mit in die Arbeit bringen. Der sollte natürlich gut zum transportieren sein, außerdem schön aussehen und einfach gehen. Ein Cheesecake musste her! Obwohl ich ein riesen Fan von Käsekuchen mit fruchtigen Beeren bin, wollte ich dieses Mal einen knusprig-nussiges Kontrast zum fluffigen Käsekuchenpart. Bei Pinterest habe ich ein Bild entdeckt, auf dem Walnüsse kunstvoll mit Karamell verziert waren (Link HIER)… ganz so aufwändig ist es dann doch nicht geworden, aber euren Karamell-Künsten sei natürlich keine Grenze gesetzt 🙂

Warum ich das amerikanische Wort für Käsekuchen verwende hat folgenden Grund: die Masse hier besteht zu einem Drittel aus Ricotta! Das macht den Cheesecake herrlich cremig und mild – nicht so säuerlich und trocken, als wenn man nur mit Magerquark arbeiten würde. In Amerika ist Quark quasi nicht vorhanden und der Cheesecake wird aus Cream Cheese (Doppelrahmfrischkäse) oder Ricotta (andere Art von Frischkäse) zubereitet.

Für den Mürbeteig:

  • 200 g Mehl
  • 1 Ei
  • 150 g Butter
  • 30 g Zucker
  • 10 g Kakao (am besten schwach entölt (gibt’s bei DM))

Für den Cheesecake:

  • 500 g Magerquark
  • 250 g Quark 40 %
  • 1 Packung Ricotta (250 g)
  • 2 Eier (getrennt aufschlagen)
  • 1/2 Pack Vanillepuddingpulver
  • 4 EL Zucker
  • Vanille

Ganz easy alle Zutaten für den Teig zusammenrühren und vorbacken während die Cheesecake-Masse zusammengeführt wird (Eiweiße und -Gelbe getrennt aufschlagen). Die Masse auf dem Boden geben und bei 180 °C ca. 30 min backen. Auskühlen lassen.

Für das Karamell, 50-100 g Zucker langsam (!) in einer beschichteten Pfanne erhitzen. Ich habe einen Mix aus Walnüssen und Macadamianüssen (gesalzen) genommen und wild im Karamell gewälzt :-D. Beim Nuss-Topping darf also gerne experimentiert werden!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.