Schlafmaske – cute

Das feminine Pendant zur Schlafmaske “maritim”. Mit kostenlosem Schnittmuster!

Ich habe ja schon die Schlafmaske “maritim” fĂŒr den schlafbewussten Mann vorgestellt 🙂 Wer die noch nicht gesehen hat HIER geht’s lang!

Eine kleinere und etwas niedlichere Variante zeige ich hier – mit Bommelborte, Schleife und AnhĂ€nger!

Du brauchst:

  • Stoff fĂŒr vorne (z.B. Baumwollstoff)
  • weichen Stoff fĂŒr die RĂŒckseite (z.B. Fleece, Teddystoff)
  • Volumenflies
  • Gummiband
  • Bommelborte, Schleife, AnhĂ€nger…
  • Die Vorlage in verschiedenen GrĂ¶ĂŸen zum kostenlosen Download findest du hier: Kreativina_Download_Schlafmaske

Los geht’s!

Schritt 1: Ausschneiden

Schritt 2: Volumenflies annÀhen

Bei volumigen Stoffe verwende ich gerne Stoffklammern (im Bild rot) statt Stecknadeln, da sie den Stoff eher zusammendrĂŒcken. Ich fixiere das Volumenflies in einem Extraschritt an dem Oberstoff, damit es spĂ€ter einfacher zum NĂ€hen ist.

Schritt 3: Lagen zusammenstecken

Nun die Bommelborte auf die rechte Seite des Oberstoffes stecken. Dabei mĂŒssen die Bommel nach innen zeigen. In diesem Schritt fixiere ich auch das Gummiband an den Seiten. Damit das Band beim NĂ€hen nicht im Weg umgeht, stecke ich es in der Mitte der Maske kurz fest.

Abschließend wird nun noch der Stoff rechts aufgesteckt, der dann die Augen berĂŒhrt. Dazu eignen sich weiche Fliesstoffe, bevorzugt aus einem dunklen Stoff der das Licht gut abfĂ€ngt.

Schritt 3: Alle Lagen festnÀhen.

Nun alle Lagen mit einem geraden Stich festnĂ€hen. Ich verwende dabei ein ReißverschlussfĂŒĂŸchen (halbes FĂŒĂŸchen), damit ich die Naht nah genug an der Bommelborte setzen kann.

Wichtig: Lasse ein 5cm Wendeöffnung (am Besten an der geraden Seite) :

Nach dem Wenden sollte noch kontrolliert werden, ob die Bommelborte gleichmĂ€ĂŸig hervorschaut. Sollte dies nicht der Fall sein: einfach wieder auf links wenden und an besagter Stelle die Naht enger/bzw. weiter setzen.

Schritt 4: Verzieren

Nachdem die Wendeöffnung per Hand mit einem unsichtbarem Stich geschlossen wurde, kann es ans Verzieren gehen:

FĂŒr die “cute” Variante der Schlafmaske habe ich eine farblich passende Schleife aufgenĂ€ht (das schöne grĂŒne Band was an einem neuen Kleid dran und hat das Etikett  gehalten).

Als i-TĂŒpfelchen habe ich noch einen kleinen “Handmade” AnhĂ€nger an die Schleife genĂ€ht. Dieser baumelt so nett daran herum – als Alternative dazu eignen sich auch z.B. Perlen.

Anschließend habe ich die Maske in ein Seidenpapier (darin war meinem Einkauf bei Hunkemöller eingewickelt) verpackt. Mit einer schönen Karte: perfektes Geschenk 🙂

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.