Turnbeutel nähen

Dieses Nähprojekt eignet sich sowohl für Anfänger, als auch -mit einigen Extras- für Fortgeschrittene: der stylische Turnbeutel.

Ich habe diesen Turnbeutel schon in zwei Varianten genäht: eine kleinere Basisversion für mich und eine größere mit Bommelborte und extra Reißverschluss-Innenfach für eine Freundin. 

Das Prinzip ist ganz einfach und man braucht dazu nicht mal ein Schnittmuster. Überlege dir nur wie groß der Beutel in etwa sein sollte (soll DinA4 reinpassen? Wie groß ist dein Rücken?). Bedenke dabei, dass die Kordeln bei allzu schwerem Gewicht nicht ideal sind (da ist ein Rucksack mit richtigen Trägern besser geeignet), also mache ihn lieber nicht zu groß.

Falls dir meine Turnbeutel Variante “groß” (mit Blätterprint) oder Variante “klein” (mit Wellenmuster) direkt gefallen, habe ich für dich hier zwei Anleitungen mit den entsprechenden Größenangaben zum kostenlosen herunterladen fertiggemacht:

Falls du deine eigenen Größenangaben benutzen möchtest, habe ich dir bei den Materialangaben einige Hilfestellungen gegeben.

Material:

Material
  • Außenstoff: 2x (gewünschte Breite des Beutels) x ( gewünschte Höhe + 10 cm) Kann auch geteilt werden, so wie das Kunstleder am unteren Teil wie bei meinem Beutel.
  • Innenstoff: 1x (2x gewünschte Höhe) im Stoffbruch
  • eventuell Stoff & Reißverschluss für Innentasche
  • entsprechend Kordel 2x ( 2x Höhe+ 2x Breite)
  • Ösen oder Laschen
  • eventuell Zierborte
  1. Falls dein Außenstoff aus mehreren Teilen besteht, nähe diese als ersten zusammen. In diesem Schritt habe ich auch die Bommelborte angenäht und nochmals festgesteppt.
  2. Falls du eine Innentasche (oder auch eine Reißverschlusstasche außen) einnähen möchtest, ist jetzt die richtige Zeit dazu.
  3. Nähe den Außenstoff an der schmalen Kante rechts auf rechts an den Innenstoff.
  4. Lege den Stoffschlauch nun rechts auf rechts aufeinander, sodass die Nähte direkt aufeinander liegen. Jetzt können die Seitennähte geschlossen werden. Hierbei sind drei Dinge zu beachten: a) Überlege dir wie breit der  Boden werden soll  und nähe die Ösen oder Laschen für die Kordeln etwas über dem Boden in die Seitennähte mit ein. b) Lasse ca. 5 cm vom oberen Rand des Beutels an jeder Seite einen etwa 2 cm breiten Streifen frei – der Tunnelzug für die Kordeln später. Schneide hierfür den Stoff etwas ein und nähe die Kanten um, damit nichts ausfranst. c) lasse im Innenstoff eine ca. 10 cm lange Wendeöffnung.
  5. Jetzt kannst du den Beutel durch die Wendeöffnung wenden und diese knappkantig absteppen.
  6. Als letzten Schritt fädle die Kordel ein: von der Öse an einer Seite des Beutels auf der gleichen Seite in den Tunnelzug; einmal herum und zurück zur gleichen Öse. Zweite Kordel genauso auf der anderen Seite.Fertig 😁

Lass dich nicht täuschen – man braucht eine MENGE Stoff für so einen Beutel mit Futter. Bei mir reichte das zusammengenähte Teil über das ganze Sofa 🙂

Perfekter Begleiter für die City und Draußen

Falls du noch Fragen zur Nähanleitung hast oder eine detaillierte Bilderanleitung für die Reißverschlussinnentasche brauchst – melde dich gerne mit einem Kommentar!

2 Kommentare zu “Turnbeutel nähen

    • Liebe Ina,
      längere Zeit habe ich nicht auf deine Seite geschaut. Nun bin ich sehr erstaunt zu sehen, was Du alles präsentierst. Deine Kreativität ist in hohem Maße bewundernswert! Alle Deine Vorschläge sind sehr dekorativ, praktisch, machbar und super erklärt. Es ist immer eine große Freude Deine Kreationen zu studieren und nachzumachen.
      Weiter so und viele Grüße,
      Ulla

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.