Frühstücks-Brettchen zum Vatertag

Ein persönliches Brotzeitbrettchen – ganz einfach mit dem Lötkolben selber gestalten!

Man kann von diesen “offiziellen” Thementagen halten was man will – aber seine Eltern hin und wieder mit etwas Selbstgemachtem zu überraschen um ihnen für ihre Unterstützung zu danken ist doch eine sehr schöne Sache.

Da ich für den Muttertag schon die Idee eines personalisierten Kochlöffels umgesetzt habe (HIER geht’s zum Beitrag), wollte ich etwas ebenbürtiges für meinen Papa gravieren.

Und dann kam mir unsere gemeinsame Brotliebe in den Sinn 🙂 Deshalb nun ein graviertes Brotzeitbrettl für meinen Papi:

Für das Geschenk brauchst du nur zwei Dinge:

  • Ein Holzbrettchen (nicht lackiert)
  • Einen Lötkolben

Mein Brettchen ist von SostreneGrene (unbezahlte Werbung), ist aus Akazienholz und nur mit Leinöl lasiert. Die Schrift und das florale Muster habe ich erst mit einem weichen Bleistift vorgezeichnet und dann mit dem heißen Lötkolben nachgefahren.

Wenn man gegen die Maserung arbeiten muss kann es etwas schwierig und krakelig werden, allerdings macht das doch auch den Scharm aus, also ärgere dich nicht, wenn es nicht perfekt gerät.

(BTW: diese wunderbare Scheibe Brot ist Kümmelbrot von der Hofpfisterei (unbezahlte Werbung) und glaub mir, die hat soooo unheimlich gut gerochen, dass ich all meine Willenskraft zusammennehmen musste um nicht sofort reinzubeißen 😀 Ich sag ja #brotliebe )

Da das Brettchen aus unterschiedlichen Holzstücken zusammengeleimt wurde, hat die Brandmalerei unterschiedliche Farbnuancen (Schrift eher dunkler, florales Muster eher hell), was ich aber sehr schön finde. Nach dem Brennen den Bleistift wegradieren, eine liebe Karte hinzufügen und fertig ist das (Vatertags-) Geschenk!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.